Archive for April, 2005

Berlin-Bären reisen

Monday, April 18th, 2005

Bären in Tokyo

Unsere häßlichen Berliner Bären, die vormals Nähe Brandenburger Tor verschimmelten, stehen jetzt in Tokyo beim Einkaufscenter Roppongi Hill. Das Deutschlandjahr anlässlich der Weltausstellung machts möglich. Die Spinne gehört den Tokyoter, aber steht unseren Bären an Geschmacklosigkeit nicht viel nach.

37 Fluxus Filme

Thursday, April 14th, 2005

Für Liebhaber und Freunde des Fluxus gibt es jetzt eine umfangreiche Ressource im Netz: Das UbuWeb. Neben allerlei Texten und Audios ist besonders die Kurzfilmrubrik ein Leckerbissen: 37 Kurzfilme aus den Jahren 62-70 stehen zum Download bereit
[via BoingBoing]
Tags: , ,

Downtown brennt

Tuesday, April 12th, 2005

Fire in Trinidad - Photo by Trinidad Guardian

In Trinidads Hauptstadt Port-of-Spain hats gebrannt: Die Haupteinkaufsstraße in Downtown, Frederic Street, ist jetzt um einige Geschäfte ärmer. Grund für die schnelle Ausbreitung waren wohl mangelhaftes Equipment und zu wenig Druck auf den Wasserhydranten. Bilder haben Trinimuse und Soca Nikki gemacht. Diskussion um das fehlende Wasser und den zu alten, inkompatiblen Hydrantenanschlüssen im Trinidad Express und im Guardian, Newsday.

Sakura in Schwetzingen

Wednesday, April 6th, 2005

Schwetzingen Kirschblüte

Letzte Woche in Schwetzingen in der Kurpfalz: Kirschblüte im Schlossgarten. Aber Vorsicht: Lagern, Sitzen und sonstige ungehörige Dinge sind dort streng verboten und werden mit einer Ermahnung des Flurschütz geahndet!

Zweiter Weltkrieg in der dritten Welt

Wednesday, April 6th, 2005

Der 2. Weltkrieg wurde von den europäischen Mächten auch stellvertretend außerhalb Europas geführt. Leider wird zu den Opfern in Afrika, Asien und Südamerika kaum geforscht. Kriegsberichte sind meistens nur auf Europa und Japan beschränkt. Abhilfe soll jetzt das neu erschienene Buch “Unsere Opfer zählen nicht” leisten.

Viele Länder der Dritten Welt wurden zu Schlachtfeldern, andere lieferten Rohstoffe für die Kriegsproduktion. Millionen Menschen dienten den Krieg führenden Streitkräften als Lastenschlepper und Bauarbeiter, Pfadfinder und Küstenwächter, Aufklärer hinter feindlichen Linien und Bergungstrupps für verwundete Soldaten. Hunderttausende Frauen wurden Opfer sexueller Gewalt. [..]
Antikoloniale Bewegungen im Nahen Osten (von Ägypten über Palästina bis in den Irak und den Iran) und in Asien (von Indien und Burma bis Thailand und Indonesien) sympathisierten mit den faschistischen Mächten und stellten Hunderttausende Freiwillige für deren Krieg. 3000 Rekruten der von den Nazis ausgehobenen „Indischen Legion“ ließen sich 1944 sogar in die Waffen-SS eingliedern und verübten Massaker an der französischen Zivilbevölkerung. Auch davon berichtet dieses Buch.

Man darf gespannt sein auf die Reaktionen zu diesem Buch. Wünschenswert wäre eine breite Diskussion und Forschung zu diesem vernachlässigten Thema.

Mash Up Show zieht temporär um

Wednesday, April 6th, 2005

Meine monatliche Webradio Sendung “Mash Up Show” steht dank der neuen GVL-Tarife für Webradios erstmal auf wackeligen Beinen. Der bisherige Host reggaeradio.info hat zum 1. April den Sendebetrieb eingestellt und zieht gerade ins Ausland um. Bis das Reggaeradio wieder sendebereit ist, wird die Show wie (fast) jeden Montag um 21 Uhr auf dem österreichischen bigvibez.com zu hören sein. Evt. ist auch an ein podcast gedacht – wo hostet man sowas? Ich glaub kaum auf einem deutschen Server?

Preisschock

Sunday, April 3rd, 2005

Der Deutschen Lieblingsdiscounter expandieren nun auch in die Schweiz. Wie wir wissen, fühlt sich der Schweizer nur dann als Europäer, wenn es sich rechnet. In diesem Fall könnte das zutreffen: Ein schweizerisches Blog berichtet von seinem Einkaufserlebnis bei Aldi und erleidet einen Preischock. Quasi diametral zu dem Erlebnis, das ein Berliner in einem züricher Dönerladen hat (99ct bis 1,50 ¤ vs 7 bis 10 Franken).
[via MEX Blog]

Medialer Ausnahmezustand

Sunday, April 3rd, 2005

Sehen wirs mal realistisch: das Oberhaupt einer antimodernistischen, reaktionären und in gewissen Sinne auch antihumanistischen Organisation mit blutiger Vergangenheit muß neu gewählt werden. Ist das ein Grund für medialen Ausnahmezustand? Wohl grad kein Seebeben in der Nähe.. und AIDS-tote Afrikaner interessieren bekanntlich nicht.

WordPress entlinkt

Saturday, April 2nd, 2005

Nachdem es sich herausgestellt hat, daß der Autor meines hier verwendeten Newsprogrammes Worpress seine Position in den Suchmaschinen zum Spammen nutzte, wurden alle Backlinks zu wordpress.org aus meinen Blogs entfernt.
Open-Source Autoren dürfen und sollen mit ihrer Entwicklung Geld verdienen können, aber bitte auf legitimen Wege.