Archive for April, 2005

Kapitalismuskritik

Friday, April 29th, 2005

Vor ein paar Tagen hatte ich auf die aktuelle Debatte Müntefering vs Bundespräsident hingewiesen. Mittlerweile ist kaum noch interessant, ob die beiden Reden zu ideologisch geraten sind oder in welchem Wahlkampfzusammenhang sie zu sehen sind. Hochkarätig ideologisch sind sie erstmal beide, jeder auf seine Art. Viel spannender allerdings ist die Diskussion, die jetzt in der Presse entstanden ist. So setzen sich alle großen überregionalen Zeitungen mit diesem Thema relativ fundiert auseinander. Ausnahme bildet hier nur meine Hauszeitung, deren momentane Parole “Regierungsbashing” zu sein scheint.
Hab dazu ein paar Beobachtungen und Fragen:

  • Die die 80er und 90er-Jahre beherrschende Ideologie des Neoliberalismus und der radikale ordoliberale Glaube an die Macht des Marktes, bricht auf. Man hat den Eindruck, daß das dt. Feuilleton nach langer Zeit, in dem jede Kritik an Marktmechanismen unmöglich war, wieder Luft holt.
  • Die Ideen der Antiglobalisierungsbewegung sind im SPD- und, man möchte auch meinen, BRD-Mainstream angekommen
  • Wie wird sich die Diskussion nach der (wahrscheinlich verlorenen) Wahl in NRW entwickeln? Kann sie den Widerspruch der Thesen Münteferings zur Praxis der aktuellen Regierung ertragen? [siehe dazu heute in der SZ und taz]
  • Wird innerhalb der CDU der Merkel-Flügel aufbrechen und eine Diskussion über die programmatisch schon verlassenen Pfeiler soziale Marktwirschaft und katholische Soziallehre stattfinden?

Wiki Wissensmanager

Wednesday, April 27th, 2005

Da ich momentan für meine Projekte größere Mengen an Informationen, Gedanken und Quellen anhäufen muß, stellt sich die Frage nach einer brauchbaren Wissensdatenbank. Bisher läuft bei mir ein Wiki (DokuWiki), aber das ist mittlerweile officially done und nicht mehr ausreichend. Habe mich im Netz bißchen umgesehen, allerdings sind mir die meisten Systeme entweder zu eindimensional, zu old-school oder zu proprietär. Deshalb hier ein paar Anforderungen und Überlegungen:

  • Artikel haben einen Zeitstempel, d.h. Weblog ähnliche Archivierung an der Zeitachse
  • Artikel haben Kategorien/Tags als weiteres Kriterium
  • interne Pingbacks, mit denen man Artikel verknüpfen kann
  • Artikel haben ein Relevanz- und Prioritätensystem, so daß man z.B. “nach Wichtigkeit” sortieren kann

Das wären erstmal die absoluten Basics. Als weitere Features wären ganz nett:

  • nahtlose Integration von RSS-Feeds (also z.B. ein del.icio.us-Feed auf einen Artikel verlinken)
  • Fileupload, Exportfunktionen (Print/Pdf) etc

Die Idee dahinter ist simpel: Meine Materialien bleiben bestehen, aber die Fragestellung und damit die Verknüpfung und der Zugang können sich ändern. Deshalb sollte so ein Tool diese Möglichkeiten bieten.
Im Test ist jetzt erstmal PmWiki, angedacht ein aufgebohrtes WordPress oder ein Bliki. Für Anregungen bin ich sehr dankbar.

Currywurst entdeckt

Wednesday, April 27th, 2005

Als mein reverbierender Blognachbar über die “Entdeckung der Currywurst” schrieb, ahnte er noch nichts von dem, was kommen sollte. Was er nicht wußte: Das Buch ist an manchen Realschulen Baden-Württembergs Prüfungsthema. So entwickelte sich auf diesem Blog eine lebhafte Diskussion unter Schülern. Wir sagen: Respekt an die Currywurst! Auf 75 Kommentare sind wir doch alle neidisch!

Heisse Luft

Tuesday, April 26th, 2005

Momentan tagt in Paris der Kongress LesBlogs, der natürlich auch in der Blogosphäre starken Widerhall findet. Bemerkenswert ist ein Vortrag des Jochen Wegner

  • Es gebe nicht ein einziges wirkliches “Impact-Blog”,
  • keine ernsthaft betriebenen professionellen Blogs
  • und sehr wenig qualitative Blogs.
  • Ferner seien die Eliten in Deutschland technologiefeindlich,
  • die Menschen würden sich sehr an Reputation orientieren,
  • in Deutschland existiere keine Kultur der Rhetorik,
  • und schließlich gebe es kein öffentliches Verständnis für Blogs oder wenigstens für die Idee des “Freedom of Speech”

Man mag noch anfügen, daß es in Deutschland leider keine echte Schreibkultur gibt bzw. sich sprachlich ungünstig entwickelt hat (SMS etc.). Außerdem mag die Rechtsunsicherheit (Stichwort “Freedom4Links”, Abmahnwelle) manchen davon abhalten, (politische) Blogs zu betreiben.

Während die Redner aus anderen Nationen den Einsatz von Blogsoftware und Wiki im Unternehmensintranet loben, hört man von deutschen Unternehmen leider wenig über ähnliche Anwendungen. Sicherlich mag man einwenden, daß die Belange von Unternehmensintranets kaum im Internet diskutiert werden. Jedoch ist es gerade eine Eigenschaft der Blogosphäre, solche Dinge zu kommunizieren. Ein Kommentar im heise-Forum spricht von “heisser Luft” aus Präsentationssoftware. Bis es Beispiele für erfolgreiche Anwendungen von Blogsoftware in deutschen Unternehmen gibt, bleibt dieser Vorwurf erstmal bestehen.

Interessant ist, daß “Eliten” eindeutig als Wirtschafteliten verstanden wird. Dagegen wünscht man sich besonders von “Kultureliten” oder “Politikeliten” brauchbare Blogs.
[via heise]

Banimation

Monday, April 25th, 2005

Banimation

Was eine Banane in Japan so alles erleben kann, ist bemerkenswert. Da könnte sich eine deutsche Banane ein Stückchen abschneiden. Aber was kann man von subventionierten EU-Bananen auch schon erwarten? Jedenfalls sollte man sich dieses kleine Bananentagebuch auf flickr nicht entgehen lassen. Prädikat: wertvoller Humor.

Demokratie sozial

Friday, April 22nd, 2005

Das theoretische Fundament zur aktuell in der SPD stattfindenden Programmdebatte liegt nun vor: Theorie der Sozialen Demokratie von Thomas Meyer. Besonders interessant sollte das Buch vor dem Hindergrund der aktuellen Debatte zwischen Bundespräsident und SPD-Parteivorsitzenden. Traurig, wie sehr noch unzeitgemäß ideologisch argumentiert wird. Das soll aber sicherlich nicht vom Lesen des Buches abhalten, das sich in der Tradition von demokratietheoretischen Texten sieht.

GVL Massaker

Friday, April 22nd, 2005

Die neuen GVL Tarife und Richtlinien sind jetzt seit 2 Wochen inkraft und haben erreicht, was sie sollen: ein Massensterben der deutschen Webradios. Selbst in Ghana waren mittlerweile exilierte Sender nicht vor den Klauen der Behörde sicher. Über die weitere Zukunft der deutschen Webradios hat sich der Jurist B. Knies Gedanken gemacht. Fazit bei ihm:

Eine Überprüfung durch die Gerichte erscheint wahrscheinlich, der Versuch, auf dem Umweg der Nutzungsbedingungen ein Verbotsrecht zu erlangen, ist auf jeden Fall gewagt. Zunächst wird sich die Musikindustrie aber mit dem Proteststurm der vielen kleinen, oft privaten, Internetradios und ihrer Fans auseinandersetzen müssen und ihnen ihre gewiß auch berechtigten Belange behutsam zu erklären haben.

[via netzpolitik.org]

Vergessen

Wednesday, April 20th, 2005

Mein reisender Kollege hat sein kleines Büchlein bei mir vergessen. Ich würde jetzt ja gerne zum Buchtitel auf der Verlagsseite linken, aber bei Reclam hat man das Internet noch nicht ganz durchdrungen. Deshalb bleibt es jetzt ein Geheimnis, welche Lektüre der Reisende liest bzw jetzt nicht mehr liest. Ist hier aber gut aufgehoben.

Manipuliert

Wednesday, April 20th, 2005

Die deutschen Charts werden durch Zukäufe der Produzenten manipuliert und alles ist entsetzt. Doch wo ist die Neuigkeit?

Willkommen zurück

Monday, April 18th, 2005

Der Frühling ist in den letzten Tagen auch nach Berlin gekommen. Tut gut, mal wieder im Shirt durch den Kiez zu radeln. Willkommen zurück, Frühling!