Archive for October, 2004

Mit Internetradios gegen Dudelfunk

Tuesday, October 12th, 2004

Die Welt der Internetradios ist tief.. deshalb von mir eine kleine Auswahl aus meinen Audioplayer – Bookmarks:

Im Reggae – Bereich gibt es von heimischen Boden aus sendend 808 Live Reggaecast, deren Playlist eher im Conscious/Lovers – Bereich angesiedelt ist und die bei besonderen Ereignissen wie jetzt am 15.10 vom Riddim Soundclash in München live streamen. Ein weiterer amtlicher Sender ist Fijah.biz, dessen Abendprogramm von Soundboys und DJs gestaltet wird. Hier kann man montag abends auch meine Sendung, die Mashup Show, mit Schwerpunkt Soca hören, die auch von Raggabeatz zeitgleich übertragen wird. Mit einer Nasenlänge führend ist allerdings das californische Big Up Radio, die meistens mit einer feinen Playlist aufwarten.
(more…)

Don’t hype the belief!

Thursday, October 7th, 2004

Chuck D., Rapper der legendären Polit-Gruppe Public Enemy, sagt in einem Interview mit der englischen Zeitschrift Undercover (Issue 15, S. 37):

The UK is increasingly being propagandised and becoming the 51st United State. Tony Blair is George Bush’s Vice President, and more people in the UK are trying to become more Americanised than ever. When you become Americanised, you’re subject to the dumb-assification of a society.

Wobei ich mir den Begriff “Dumm-Arschifikation” auch im deutschen Sprachraum denken könnte.

Die Nama greifen an!

Wednesday, October 6th, 2004

Heute vor 100 Jahren greifen die Nama im ehemaligen Deutsch-Südwest die deutschen Schutztruppen an. Dies taten sie vor dem Hintergrund der Waterberg-Schlacht, die kurz zuvor stattfand und bei dem die Herero vernichtend geschlagen wurden. Bei dieser Schlacht stellten die Nama noch Kontingente in den Schutztruppen, deshalb darf spekuliert werden, warum es nur wenige Monat später zum ähnlich aussichtslosen Kampf kam. Auch den Aufruf der Herero an die Nama, ebenfalls zu den Waffen zu greifen, ignorierte Führer Hendrik Witbooi zu dieser Zeit noch.
Die Bereitschaft, diese Haltung zu ändern, dürfte sich aber anbetracht des verschärften Klimas gegen die Ethnien dieser Region nach dem Herero-Krieg deutlich erhöht haben. Über die KZ-artige “Lagerung” der Kriegsgefangenen ist ja schon hinreichend berichtet worden. Auch das Wort von der “Ausrottung” der Ethnien machte die Runde. Insofern dürfte die überraschende Kriegserklärung der Nama den berechtigten Überlebensängsten geschuldet sein.

Zeichencode umgestellt

Wednesday, October 6th, 2004

Kleine Entschuldigung an meine RSS-Feed – Mitleser: Wegen einiger Probleme meiner Blogmaschine an verschiedenen Stellen habe ich den Zeichencode von utf-8 auf iso-8859-1 5 umgestellt. Dazu war es leider notwendig, die Umlaute und Sonderzeichen sämtlicher Beiträge nochmal nachzueditieren. Den alten Mist im Newsreader also getrost löschen.. 🙂

Calypsobloggen: Sir Lancelot

Tuesday, October 5th, 2004

Nicht nur zum Calypso History Month, sondern auch aus feierlichem Anlaß eine weitere Folge Calypsobloggen.
Heute möchte ich Sir Lancelot mit seinem Calypso “Chinese Cricket Game” (schätzungsweise 40er Jahre) vorstellen. In diesem sehr lustigen Song wird über chinesische Namen räsoniert, wobei der Refrain sowohl die Namen als auch lautmalerisch eine Steel Band-Melodie imitiert.

Well I read in yesterday papers / about a cricket play with some Chinese players
they say Indian people named funny / but it’s nothing to beat the chiney
they say the Chiney get their names / from the beating of the steel band in Port of Spain
it’s yeng feng pong pa lei lung pa ..

Meine linking policy

Tuesday, October 5th, 2004

Wie hier und hier gilt auch bei uns: strengste anti linking policy – policy:

Webseiten mit nicht oder eingeschränkt erlaubter Verlinkung dürfen nicht auf “Tee/r und Federn” verlinken, sonst bekommen sie 5 Monate Durchfall. Auch das Lesen dieser Seiten ist nur nach Absprache erlaubt – bitte nutzen Sie das entsprechende Antragsvormular und bestä¤tigen Sie die Contentnutzungsbedingungen.

Jetzt mal im Ernst: das WehWehWeh ist ein Netz aus Verlinkungen; wer nicht teilhaben möchte, soll sich seine Webseite ausdrucken und in die Kundentoilette hängen.

Calypsobloggen: Count of Monte Cristo

Sunday, October 3rd, 2004

Nachdem das Calypsobloggen ausgebrochen ist, wollen wir dem nicht nachstehen. So bringen wir im zweiten Teil unser Calypsobloggen – Serie einen meiner Lieblings – Calypsos “Men Smart Women Smarter ” (1,6MB/mono) von Count of Monte Cristo. Erschienen ist das Lied auf einem der drei Alben “The Caribbean Calypsonians” auf Scott Records. Mehr kann ich leider nicht sagen, da ich weder Erscheinungsdatum (mein Exemplar ist leider ohne Cover) noch eine Biographie zum Künstler gefunden haben. Aber vielleicht findet sich auf diesem Wege mehr Info. Zeitlich würde ich diesen Calypso in die frühen 50er ansiedeln.

Not me, it is the people who say
that the men are leading the women astray
but I say, that the women of today
smarter as the men in every way

deutsche Buch Top100

Sunday, October 3rd, 2004

Von wegen Bildungsbürger: die erstaunlich umfangreiche ZDF Bücherumfrage (Basis rund 250 000 Wähler) bringts auf den Tisch: meine Gelesen-Quote der deutschen Bücher Top50 liegt unter 50%. Interessant auch, daß die ersten 4 Plätze nicht in deutsch geschrieben sind, und unter den Top10 sich nur eine Autorin befindet. Den Fakt, daß die Numero 1 ein Fantasy – Buch belegt, wollen wir jetzt mal nicht psychologisch deuten.