Archive for the ‘Carnival’ Category

Notting Hill ruft mal wieder

Thursday, August 25th, 2005

Notting Hill Carnival ruft und treue Teer und Federn – Leser wissen, was das bedeutet: Bin erstma wech..
Der lange Mantel und die Anklebebärte bleiben zuhause, und die Wettervorhersage stellt 28 Grad in Aussicht. Sonst dürfte aber alles beim Alten bleiben. Viel Spaß. Danke.

Carnival 2005 done!

Wednesday, February 16th, 2005

Wieder ging ein Carnival auf Trinidad zuende. Zeit fuer ein kurzes Fazit:
Wettbewerbe bieten immernoch genug Material fuer Spekulationsvorwuerfe. Da ist schonmal der Sponsor des Gewinners auch der Sponsor der Veranstaltung (gesehen beim Soca Monarch, Bunji Garlin).
Obwohl laut Tourismusminister dieser Carnival einen neuen Besucherrekord aufstellte, bleibt man auf den Soca Fetes und Calypso-Tents alleine mit den Locals. Massen von us-amerikanischen Touristen sieht man dagegeben an den Bikini-Mas – Tagen Montag und Dienstag.
Dieses Jahr ist zum ersten Mal der Anteil an “richtigen” Ganzkoerper-Kostuemen deutlich gestiegen (wie z.B. die Downtown Gewinner-Gruppe “The Washing”), bleibt der Carnival Montag und Dienstag immer noch synonym mit eitlem Tourivolk in wenig Stoff.
Calypso Monarch ist wieder Chalkdust, der ueber mangelnde Konkurrenz klagt und nach den Legenden Sparrow, Black Stalin und Rudder ruft. Zwar wird schon in den Schulen Carnival unterrichtet, mit Nachwuchs fuer Calypsonians scheint es allerdings nicht so weit gediehen zu sein.

Shooooot a goooooal!!

Thursday, January 27th, 2005

Die Fußball-WM 2006 Vorrunde wurde hier ja schon einmal zum Thema gemacht. Dort hatte ich Trinidad & Tobagos Fußballmannschaft Soca Warriors, für die unser Herz schlägt, vorgestellt. Einen Soca-Tune von Trinidads Ronnie Macintosh namens “Deutschland” für das Team gab es auch.
Jetzt gibts die offizielle Antwort aus unserem Lande: Die MashUp Crew feat. VolkanikMan bietet mit Song “Soca Warriors (Who de stars?)”[mp3, 2,5mb] hoffentlich genügend moralischen Beistand für das nächste Spiel an Aschermittwoch (!) in Port of Spain (!!).

Ich hack dir die Hand ab

Thursday, January 20th, 2005

Praktische Lebenshilfe verspricht der aktuelle Song des Calypsonian Cro Cro, der in seiner Heimat Trinidad ob seiner selbst für einen Calypsonian deutlichen Sprache recht umstritten ist. Mit “Chop off yuh hand” droht er der missratenen Tochter, die zwar mit ihren langen Fingernägel sämtliche Jungs im Viertel und alle Songs im Radio kennt, aber durch die Prüfung hagelt.
Zu sehen ist CroCro aka “Mighty Midget but tall inna di business” in der Morgenshow Carnival on D’Promenade, die täglich von Port of Spains Hauptstraße gesendet wird. Videolink.
[via de cooler]

Parang ist zurück

Friday, November 26th, 2004

Jedes Jahr wirds Weihnachten, und, so scheints, jedes Jahr früher. In Trinidad ist jedoch Mitte November die Weihnachtssaison schon schwer am Kochen. Denn ab September ist Parang – Zeit. Parang ist die Weihnachtsmusik auf Trinidad und musikalisch auf den ersten Blick recht untypisch. Spanisches Liedgut und Instrumentierung meets karibischen Schwung. Ob von den Spaniern vor mehreren Jahrhunderten mitgebracht oder auch nur via Venezuela eingeführt, dürfte egal sein. Eins ist sicher: Parang rockt den Weihnachtsbaum.
Diesmal gibts bei Calypsobloggen keinen Tune, dies ist schon nebenan geschehen. Deshalb ausnahmsweise was für die Tasse:

Punch Ponche a Crema
6 Eier, 1 Tasse Zucker, 1 1/4 Tasse Milch, 1/2 Tasse Cognac, 1/2 Tasse braunen Rum, 1 TL Vanillearoma, Angostura , 1 1/4 TL Muskat, geriebene Orange und Zitronenschale.
Eigelb schaumig schlagen mit restlichen Zutaten vermischen.

Einen schönen Artikel über Parang findet sich bei visittnt.de.

Gee dem a goal!

Monday, November 8th, 2004

Der FIFA Football World Cup 2006 rückt näher, und die Teams befinden sich in der Runde 2 der Qualifikation. In der Zone N./Z. Amerika- und Karibik (concacaf) behauptet sich das Team von Trinidad & Tobago, auch die “Soca Warriors” genannt, in der Gruppe 3 hinter Mexiko. Unterstützung gibt es jetzt von dem Soca-Sänger Ronnie Mcintosh mit dem Tune “Deutschland”. Mit viel Glück sehen wir ein Spiel Reggae Boys (JAM) vs Soca Warriors (T&T), dann könnten wir mit Ronnie Mcintosh singen: “Soca Warriors – gee dem a goal, shoot dem inna di hole” [via de cooler]

Panthers Going To The Moon

Sunday, October 17th, 2004

Calypsobloggen wartet zwar noch auf den großen Durchbruch, was uns aber nicht hindern soll, den Calypso für diese Woche vorzustellen.
Mit dem SpaceShipOne ist kürzlich einem ersten kommerziellem Projekt gelungen, den Orbit zumindest zu schrammen. Deshalb sollen uns die Worte von Mighty Panther in seinem Calypso “Panthers going to the moon” (7″single, Pat-Vern Rec Barbados) mahnen:

There’s a conspiracy I was told / within the white people throughout the world
since we fought for racial polity /and social justice for everybody
we demanded totaly depression / but the white folks have a plan
they preparing to leave us soon / and they’re all going to the moon.
They’re leaving me here (no no no), they’re leaving me here (no no no)
no white man is going to the moon and leaving the Panther here.

Das Platteninnencover

Tuesday, October 12th, 2004

Wonach die Plattensammlung sortiert werden soll, ist ja ein leidiges Thema. Es böten sich an alphabetisch, thematisch oder biographisch. Einen neuen Ansatzpunk könnte sich bei Woebot finden, der sich in diesem Artikel ausführlich mit den Innencovern von Vinylplatten beschäftigt. [Vorsicht, Artikel über 3MB.]

Interview mit Maximus Dan

Tuesday, October 12th, 2004

Auf der Reggae/Soca – Seite dancehallmusic.de kann man mein Interview mit dem Trinidadischen Soca-Künstler Maximus Dan lesen, das ich während dem Notting Hill Carnival geführt habe. Viel Spaß!

Calypsobloggen: Sir Lancelot

Tuesday, October 5th, 2004

Nicht nur zum Calypso History Month, sondern auch aus feierlichem Anlaß eine weitere Folge Calypsobloggen.
Heute möchte ich Sir Lancelot mit seinem Calypso “Chinese Cricket Game” (schätzungsweise 40er Jahre) vorstellen. In diesem sehr lustigen Song wird über chinesische Namen räsoniert, wobei der Refrain sowohl die Namen als auch lautmalerisch eine Steel Band-Melodie imitiert.

Well I read in yesterday papers / about a cricket play with some Chinese players
they say Indian people named funny / but it’s nothing to beat the chiney
they say the Chiney get their names / from the beating of the steel band in Port of Spain
it’s yeng feng pong pa lei lung pa ..