Nachrichtenüberblick

Das Programm der Union scheint langsam mehr in den Vordergrund zu rücken und man darf hoffentlich einer spannenden Auseinandersetzung entgegensehen. Nach dem Anti-SPD-Buzz in den Medien – voran die gemeinsamen Kampagnen von Spiegel, FAZ und Bild – scheint sich die Frage nach dem Danach deutlicher zu stellen.
Nach der Merkel-Rede gestern abend (pikanterweise im “Berliner Ensemble”) scheint man auch in der Union selbst diese Frage zu diskutieren. Schäuble mahnt auch schon, allzu konkret zu werden. Da jeder Euro schon dreimal ausgegeben ist, scheint die Erhöhung der Mehrwertsteuer auf 18% ausgemachte Sache zu sein. Hauptsache ehrlich, sagt die Financial Times, da es anbetracht des Zustands der SPD Merkel eh nichts kosten würde.
Wir warten auch auf ein Programm der neuen Linkspartei. In der SZ (leider nicht online) schreibt der Politologe Franz Walter gestern, daß das neue Bündnis eher eine Partei der Siebziger-Jahre-Wohlfahrtsstaatlichkeit sei. Also eine Generationenpartei ähnlich der Grünen?
Tag: Bundestagswahl

Comments are closed.