Abgepinselt

Gerne wird die Blogosphäre von den traditionellen Medien als unprofessionelles Trashmedium gesehen, bei dem man höchstens mal den einen oder anderen O-Ton rauskopiert. Doch die letzte Woche blies den Onlineauftritten der beiden größten Wochenmagazinen (Spiegel und Focus) ein kräftiger Wind in das Gesicht: der SpOn kopierte aus der Wikipedia ohne Quellenangabe und entschuldigte sich nach dem Druck aus der Blogosphäre. Nun steht Focus unter Verdacht, ganze Pressemitteilungen und PR-Texte als Artikel abzudrucken. Fakten Fakten Fakten sind das zwar nicht, aber ist leider gebräuchlich im traditionellen Journalismus. Man nehme eine beliebige Fachzeitschrift zur Hand, von Musikmagazinen mal ganz zu schweigen. Diese Praxis unprofessionell, unethisch und bedauerlich. Aber schließlich bleibt dem mündigen Leser die weitere Recherche zu einem Thema in der Blogosphäre.
[via ITW]

Comments are closed.