Nachlese US Wahl

Eine Presseschau zur Wahl und ein Fazit:

Die USA sind in der Wahlnacht ansatzweise in den Kreis der entwickelten Staaten zurückgekehrt – schon deshalb, weil sie in der Lage waren, die Stimmen ordentlich auszuzählen. Immerhin also: Ein Anfang ist gemacht. (via Netzzeitung)

Wobei man sich da bei den internationalen Wahlbeobachtern (oder besser: Beta-Test – Beobachter) der OSZE überhaupt nicht sicher ist – im Gegenteil wird von massiven Behinderungen berichtet. Der Abschlußreport steht noch aus. Genauso wie eine Koalition der Willigen gegen religiös-fundamentale Regime. Oder freundlicher bei Joi Ito:

It’s a sad day, but in a democracy, you get the politicians you deserve/vote for. [..] Many people didn’t equate the US policies with the people of America. We thought they had made a mistake. Now US policies = US Citizens.

Während man beim Blick über die US-Blogosphäre den Eindruck erhält, als würden dort die Waffen begraben, denkt man anderweitig über Repatriierung (Heim nach Frankfreich, Mexiko, Karibik) nach. Wir halten auch gerne ein Plätzchen in Berlin bereit, wo es sich bei gepflegter apokalyptischer Atmosphäre gut mal vier Jährchen aushalten läßt.

One Response to “Nachlese US Wahl”

  1. bass says:

    Und weil der Vorwurf des Wahlbetrugs natürlich keine Einbahnstraße ist: det hier. 😉