Willkommen daheim, iBook

Wie schon vorher angedeutet, hatte mein iBook kürzlich den Geist aufgegeben. Mit iBooks ist das ja so eine Sache: Betriebssystem und Applikationen schaffen eine angenehme Wohlfühlumgebung, das Gerätedesign ist auch konkurrenzlos. Nur mit der Hardware happerts gewaltig. Den Eindruck bekam ich relativ schnell. Zum Beispiel sitzt der Deckel mit zugeklappten Zustand nicht wirklich bündig und die Arbeit des Schubladen-CDROM – Laufwerks wurde auch von Tag 1 mit meinem kritischen Blick begleitet.
Dann, etwa einen Tag nach Ablauf der mit 1 Jahr branchenunüblich kurzen Garantiezeit, ging es los: das Flackern. Nicht im laufenden Betrieb, sondern beim Bewegen des Bildschirms, als hätte das Bildschirmkabel einen Wackelkontakt (durchaus möglich). Ganz die Lichter gingen dann vor etwa 2 Monaten aus. Es stellte sich schnell heraus, daß es sich um einen Serienfehler im Logicboard handelt und von Apple kostenlos repariert wird. Beim Gespräch mit dem Support wurde auch angeboten, bei dieser Gelegenheit ebenfalls gratis das CD-ROM Laufwerk auszutauschen (brennt nicht in der versprochenen Geschwindigkeit). Also machte mein Rechner einen Ausflug in die Niederlande zur Apfel-Werkstatt. Kurz darauf einen Brief, diesmal von Apfel Irland: Ich möchte doch mal zurückrufen. Dort jedoch wußte man nicht, was das Problem ist und ließ mich erstmal 20min in der Telefonschleife hängen. Wie es sich herausstellte, sei noch ein “Data Cable” kaputt und müsse für 400 EUR ausgetauscht werden. Diese Reparatur mußte ich dann leider dankend ablehnen, da es meine Reisekasse über Gebühr belastet hätte. Zumal mir die freundliche Callzenter-Stimme eh dazu geraten hat, das wo anders billiger machen zu lassen.
Ende der Geschichte: das iBook ist wieder bei mir zuhause, es läuft alles wie vor dem großen Ausfall: Logic Board ist wohl ausgetauscht, Bildschirm flackert immer noch beim Öffnen des Bildschirms, CD-ROM noch das alte (ist wohl die Strafe dafür, daß ich die Reparatur abgelehnt hatte).
Aber ich werde mal über diesen oder jenen Artikel zur Selbstreperatur meditieren..

Comments are closed.