Artikel zur Waterberg-Schlacht

Der 100. Jahrestag des Völkermords in Deutsch-Südwest durch die deutschen Truppen hat in den Medien ein breites Echo gefunden. So bekommt dieses Verbrechen endlich etwas vom Aufmerksamkeitskuchen. Leider ist das noch nicht richtig in die Politik gedrungen – die längst überfällige Entschuldigung läßt nach wie vor auf sich warten. Während der Holocaust längst in den Feuilletons und Büchern totdiskutiert wurde, sind die Herero und Nama “nur” Afrikaner und somit kein Topic in Deutschland. Auch auf dem wissenschaftlichen Sektor findet man nur wenig Veröffentlichungen.

“Irgendwo hat das neue Berlin vor lauter Furcht vor juristischen Folgen die menschliche und die Ebene der politischen Ethik in dieser Frage verkannt.” (AZ Namibia)


Anbei ein Medienspiegel zum 100. Jahrestag der Waterberg – Schlacht:

Eine frage der politischen ethik (taz)
Schlacht am Waterberg (stern)
Miteinander vorankommen (Allgemeine Zeitung Namibia)
Der Herero-Aufstand in Deutsch-Südwestafrika 1904-1907

mehr Meldungen:
tagesspiegel
heute
Sturm über Deutsch-Südwest (stern)
“Die WeiÃ�en haben das Land geklaut (stern)
“Tod den Hottentotten und Herero”
,,Ich werde die Verbrechen kennzeichnen” (AZ Windhoek)
‘The Herero issue will not stop’
Versöhnungskommission zwischen Deutschen und Herero gefordert (D-Radio)
Entwicklungsministerin Wieczorek-Zeul gedenkt in Namibia des Herero-Aufstands (Bundesregierung)
100 Jahre Herero-Aufstand (Goethe Institut)
Nein zur Herero-Steuer (Berliner Zeitung)
Namibia Marks Century-Old Massacre Amid Calls for German Compensation (NY Times)
Geld für Herero abgelehnt (AZ Namibia)
Halbe Herero-Geste (taz)
“Duitsers beloof geld” (Republikein Namibia)
Deutschland bittet Herero um Vergebung für Vernichtungsfeldzug (SF DRS)
Entschuldigung im Konjunktiv (n-tv)
Germany admits Namibia genocide

Deutschland entschuldigt sich für Kolonialverbrechen
.. wird fortgesetzt!

Comments are closed.