I hate FinalScratch

Der mir unbekannte Künstler London Electricity im Interview mit dem übrigens sehr schön gemachten PDF-Magazin Cuemix:

I HATE FINAL SCRATCH. IT’S GOOD FOR DJS WHO HAVE TO PLAY
HOTELS OR BARS, FOR DJS WHO AREN’T EXPECTED TO ENTERTAIN. I’VE NEVER ENJOYED WATCHING A DJ USING IT Р IT LOOKS SHIT. IT MAKES THE DJ USING IT LOOK SHIT TOO. IT’S ALL ABOUT VINYL.

Wieder einer, der gute Unterhaltung vom Medium abhängig macht.. It’s the selection, stoopid!

One Response to “I hate FinalScratch”

  1. Michael says:

    Danke für das Lob !
    Zu der Final Scratch Geschichte wollte ich noch etwas anmerken, was mir in dem Heft vielleicht nicht gelungen ist, ist klar darzustellen wie sehr DJs und Producer neue und unterschiedliche Wege gehen und welche Konflikte auch in der Szene dadurch entstehen: sehr viele junge talentierte Künstler (siehe mein Heft, hahha) Enduser, Lowmechanic, machen Ihre Musik nur auf dem Laptop, dann ist in dem Heft Tomaz der ein Product Placement für Final Scratch macht und sagt abwarten und ausprobieren, BlackSunEmpire wollen FinalScratch kaufen und fühlten sich während des Interviews ein wenig angegriffen weil ich nach dem CD Djing fragte und auch Final Scratch ansprach, Holger IlMotobecano hat alles am Rechner gemacht und am Produktionsende seiner Platte alles nochmal mit Hardware produziert wei er unzufrieden war….darum ging es, das Statement von Tony Coleman fett zu drucken sollte Diskussionsstoff liefern aber niemanden “dissen”. Wichtig war mir die Thematik neue und klassische Produktions und DJ Technik zwischen den Zeilen zu featuren, wobei das Thema mich sowieso fasziniert.

    Im November gehts dann darum das nicht jeder Künstler so ist wie es die PR Maschine uns glauben macht, vielleicht gelingt es mir in den Interviews dies deutlich rauszuarbeiten, mal schauen…der Versuch zählt
    Danke an Alle die sich das Magzin runterladen und damit kritisch beschäftigen ! das ist der Grund es weiter zu machen